Die Initiative NATÜRLICH SCHWITZEN ist ein soziales Engagement der Ysatfabrik GmbH gegen Stigmatisierung von Personen mit Hyperhidrose. Diese Initiative kann ihr Ziel nicht ohne die breite Unterstützung von Medien jeder Art erreichen. Dies trifft hier verstärkt zu, weil viele die Mitglieder der benachteiligten Gruppe selbst versuchen ihre Probleme zu verstecken und Angst vor sozialen Kontakten und Öffentlichkeit haben. Wir suchen deshalb sehr gezielt Kontakte zu Redaktionen, Verlagen, Journalisten usw., die dazu beitragen können Betroffene zu unterstützen und ihre Position in der Gesellschaft zu stärken. Bitte fordern Sie spezifische Unterstützung - wie z.B. die Vermittlung von Interviewpartner und Kontakte zu spezialisierten Therapeuten in Klinik und Praxis - direkt von unserem Pressebüro an: T: 049 (0)5322 4444 

02/2016
Krankhaftes Schwitzen ist nicht heilbar - aber fast immer korrigierbar

Bei annähernd 2 Millionen Deutschen ist die natürliche Steuerung der Temperaturregelung des Körpers außer Kontrolle geraden. Auch bei Ihnen musst das körpereigene Thermometer im Zwischenhirn die aktuelle Körpertemperatur doch die mehr als zwei Millionen Schweißdrüsen reagieren nicht wie bei einem gesunden Menschen........

Vollständigen Text als pdf downloaden

11/2015
Initiative NATÜRLICH SCHWITZEN - Lobby für Patienten mit Hyperhidrose

Fast 2 Millionen Deutsche schwitzen mehr als dies zur Regulierung der Körpertemperatur erforderlich ist und werden dafür doppelt benachteiligt. Die Stigmatisierung von Menschen mit Hyperhidrose verstärkt deren Schwitzsymptomatik.
Die Initiative "Natürlich Schwitzen" informiert auf ihrer Webseite www.natürlich-schwitzen.de mit dem Ziel, Stigma und soziale Ausgrenzungen zu vermeiden.

Vollständigen Text als pdf downloaden

09/2015
Schwitzen ist gesund - Die Regel vom gesunden Schwitzen hat Millionen Ausnahmen

Schwitzen ist gesund - für annähernd 2 Millionen Deutsche gilt diese viel zu allgemeine "Weisheit" nicht. Bei ihnen ist die natürliche Steuerung der Temperaturregelung des Körpers außer Kontrolle geraten.
Den meisten Betroffenen kann geholfen werden. Der erforderliche erste Schritt ist oft nicht die ärztlich gesteuerte Therapie, sondern die Akzeptanz der Betroffenen in der Gesellschaft. Alle Menchen, die Personen mit Hyperhidrose treffen werden zum Therapeuten, wenn sie das Krankheitsbild kennen und entsprechend tolerant und offen reagieren........

Vollständigen Text als pdf downloaden

Bitte fordern Sie hier spezifisches Pressematerial an und/oder registrieren Sie sich für unseren Presseverteiler. Oder nutzen Sie für Ihr e-mail info@natürlich-schwitzen.de

Aufnahme in Presseverteiler