Die Integration von Menschen mit chronischen Krankheiten, Behinderungen und eingeschränkten Fähigkeiten in die Gesellschaft kann man fordern – die Akzeptanz dafür nicht. Millionen betroffene Menschen in Deutschland erleben das täglich, doch eine bestimmte Gruppe ist besonders hart betroffen; sie hat keine Lobby und wagt nicht einmal über ihre Probleme und die sozialen Folgen zu diskutieren: Menschen die krankhaft schwitzen. Die Angst als psychisch labiler Mensch definiert und als solcher behandelt zu werden begleitet Menschen mit Hyperhidrose jeden Tag. Es ist nicht die Psyche, die das krankhafte Schwitzen auslöst, aber die mit Angst belastete Psyche verstärkt das  Problem. Menschen mit einem Gipsbein sammeln Autogramme von  Ihren Freunden – Menschen mit der Veranlagung für krankhaftes  Schwitzen, haben Probleme Freunde zu sammeln. Als eine Pharmafirma  mit mehr als 100 Jahren Tradition wissen wir, dass ein gesundes  Gesundheitswesen mehr als Medikamente braucht.